deutsch
english
francais
espanol
italiano
Photo
Mirena Erfahrungsbericht

Erfahrungsbericht mit der Mirena-Hormonspirale

Die erste Mirena-Hormonspirale ließ ich mir im Jahr 2000 legen. Nach Angaben meiner Frauenärztin sollte sie keine Nebenwirkungen haben, da sie nur lokal wirke. Einen Beipackzettel bekam ich nicht zu Gesicht.
Das Einlegen war extrem schmerzhaft und die Schmerzen hielten mindestens eine Woche an.

Schon nach kurzer Zeit begannen sich folgende Nebenwirkungen schleichend einzustellen:

- Pigmentstörungen im Gesicht (Braune Flecken)
- morgendliche Übelkeit
- Drehschwindel
- schwarze Barthaare am Kinn
2006 dann stand der Wechsel der Mirena-Hormonspirale an. Wieder wurde ich nicht über Nebenwirkungen aufgeklärt. Auch befragte mich meine Frauenärztin nicht über die einschlägigen Nebenwirkungen. Da die Fäden nicht auffindbar waren und ein „Rumstochern“ eines Frauenarztes beinahe zum Kreislaufzusammenbruch führte, musste der Wechsel unter Vollnarkose gemacht werden.

Ca 1 ½ Jahre später stellten sich folgende Nebenwirkungen ein:
- Unkontrollierbare Gewichtszunahme („Rettungsring“, Blähbauch, wie schwanger) von insg. 11 kg in 3 Jahren, die psychisch sehr belastend war und ist
- Wasseransammlungen in den Beinen, Venenprobleme
- Vermehrt Cellulite
- Libidoverlust
- Augenverschlechterung, Gedrucktes verschwimmt, Schleier vor den Linsen, plötzlich und vehement auftretende Altersweitsichtigkeit
- Lebensmittelunverträglichkeiten
- Kälte- und Hitzeempfindlichkeit
- Verdauungsprobleme
- Harte Lymphknoten unter den Achseln und in der Leistengegend
- Orangefarbener übelriechender Vaginalausfluß
- Verstärkte dunkle Behaarung an den Unterschenkeln
- Ischiasbeschwerden, Hexenschuß
- Migräne
- Nackenverspannungen
- Abendliche Wadenkrämpfe
- Rheumaähnliche Beschwerden in der linken Schulter
- Schmerzhafte juckende Pickel am Hals-Kinn-Bereich
außerdem litt ich unter:
- Panikattacken
- Enge- und Würgegefühle am Hals
- Antriebslosigkeit, Lustlosigkeit, Depressivität

Im November 2010 ließ ich mir die Mirena-Hormonspirale ziehen.

Folgende Nebenwirkungen besserten sich spontan:

- Migräne,

- Libidoverlust

- Panikattacken (seltener, kürzer, weniger heftig)

- Depressivität

Aufgrund der gemachten Erfahrungen halte ich die Herstellung, den Vertrieb und die Anwendung der Mirena-Hormonspirale für äußerst problematisch.

Daß jahrelang seitens des Herstellers nicht über die Nebenwirkungen informiert wurde halte ich für fahrlässig.

Daß FrauenärztInnen bedenkenlos die Mirena-Hormonspirale setzten und darüber hinaus ihre Patientinnen nicht über die Nebenwirkungen informierten halte ich für verantwortungslos.

Geraldine

Geb.27.10.1967