deutsch
english
francais
espanol
italiano
Photo
Duogynon / Primodos

25. März 2015

Hormoneller Schwangerschafts-Test Primodos / Duogynon

Britische Regierung startet Untersuchung möglicher Fehlbildungen

Die britische Regierung startet heute die Untersuchung möglicher Fehlbildungen durch den hormonellen Schwangerschafts-Test Primodos (in Deutschland Duogynon). Der Ausschuss bittet um Zusendung von Beweismitteln, siehe https://www.gov.uk/government/uploads/system/uploads/attachment_data/file/416643/Primodos_public_call_for_evidence.pdf.

Tausende von Kindern erlitten in den 60er und 70er Jahren schwere Fehlbildungen durch die Schwangerschaftstests. Die von der Firma Schering vertriebenen Präparate führten zu Herzfehlern, fehlenden Gliedmaßen, Gaumenspalten und Nierenschäden. Bis heute steht eine Entschädigung oder eine Entschuldigung aus.

Informationen zur Kampagne