deutsch
english
francais
espanol
italiano
Photo
Statement zur Coronakrise

Die Corona-Krise ist ein Marktversagen!

Das Corona-Virus hat nicht nur die Republik, sondern die ganze Welt scheinbar fest im Griff. Doch diese Krise fällt nicht vom Himmel. Sie ist nicht naturwüchsig, sondern menschengemacht. Genauer: Systembedingt. Bei den Debatten um das Gesundheitssystem, welche in den letzten Jahren stattfanden, ging es stets nur um Kürzungen.

Und darum, das System der Krankenkassen zu deregulieren, um für die Konzerne die „Lohnnebenkosten“ zu senken. So machte sich BAYER stark, mehr Leistungen aus dem Erstattungskatalog auszuklammern und die Menschen selbst zur Kasse zu bitten.

So meinte bspw. der ehemalige BAYER-Chef Manfred Schneider: „Wir können das Gesundheitssystem so nicht weiterfahren. Jeder ist bei der Kasko-Versicherung für sein Auto zur Selbstbeteiligung bereit. Warum nicht auch im Gesundheitssystem? Wir müssen den Leistungskatalog der Pflicht-Versicherung radikal zusammenstreichen. Sonst laufen die Ausgaben davon, und auf die Pharma-Industrie wird dreingeschlagen."

Zugleich zog sich BAYER aus der Forschung für Impfstoffe zurück. „Wir müssen Geld verdienen mit unseren Produkten. Das führt dazu, dass nicht alle Medikamente entwickelt werden, die wir brauchen.“ Mit diesen Worten umriss der ehemalige Vorstandsvorsitzende Marijn Dekkers einmal die politische Ökonomie des Medikamenten-Geschäfts.

Das Statement der CBG

Das Fazit der CBG: Die Coronakrise ist durch die Privatisierung des Gesundheitssystems zu der gigantischen Problematik geworden, die sie jetzt ist.
Lest dazu das Statement der CBG!

Ein Kommentar unseres Gründungsmitgliedes Axel Köhler-Schnura

Unser Gründungsmitglied und Vorstand Axel Köhler-Schnura hat schon viele Pharma-Schweinereien kommen und gehen sehen. Was er zur Corona-Pandemie zu sagen hat, lest ihr hier.

Unsere Presseerklärung zu dem Thema

Wir haben zu dem Thema eine Presseerklärung verfasst. Diese findet ihr hier.

Wir brauchen eure Spende!

Die Coronakrise trifft unsere Organisation sehr hart, weil die Spenden, die unsere Organisation sichern, ausbleiben. Deshalb gilt:

Jede Spende hilft!

Denkt auch über eine Fördermitgliedschaft nach!

Bitte unterstützt die Kampagne mit eurer Unterschrift:

Hiermit protestiere ich gegen das Kaputt-Sparen des Gesundheitssystems. Mega-Konzerne entscheiden, welche Medikamente notwendig sind und welche nicht. Sie entscheiden nach Profit-Kriterien.

Die CBG kämpft gegen dieses System.

Ich unterstütze sie dabei.

Name:

 

Vorname:

 

Straße, Nr.:

 

PLZ:

 

Ort:

 

eMail: